key visual7

Der Sound aus dem Computer

soundkarte
Soundkarte Creative Audigy 2
(zum Vergrößern bitte
auf das Bild klicken)

Soundkarten sind zwar nicht unbedingt lebensnotwendig für einen Computer, aber erst mit der Möglichkeit, Sprache und Musik aufzunehmen und wiederzugeben, wird ein Computer multimedial. Darum gehört eine Soundkarte oder Onboardlösung einfach zu einem vernüftigen Computer dazu. Mit Hilfe der Soundkarte lässt sich jeder Computer mit Hifi-Funktionen und Hifi-Anschlüssen ausrüsten. Über die Midi-Schnittstelle lassen sich zudem Musikgeräte per Computer steuern und bedienen.

 

Aufgaben der Soundkarte:

  • Aufzeichnung von Tonsignalen
  • Wiedergabe von Tonsignalen
  • Mischen von Tonsignalen
  • Bearbeiten von Tonsignalen
  • Synthese von Tonsignalen

Die ersten Soundkarten waren für den ISA-Bus konzipiert. Dort musste man noch per Jumper den Interrupt und den DMA-Kanal einstellen, damit sie funktionierten. Der Ton mit seiner Auflösung von 8 Bit ließ natürlich sehr zu wünschen übrig. Später kamen dann Soundkarten für den PCI-Bus dazu. Diese bieteten anfangs mit einer Auflösung von 16 Bit schon Hifi-Qualität, heute sind 24 Bit bei den gehobeneren Soundkarten angesagt.

Auch bei den Onboardlösungen gibt es erhebliche Fortschritte. War früher die Qualität der Soundchips auf Motherboards eher lala, so sind sie heute teilweise auf gleichem Niveau wie die extra Soundkarte. Viele Spitzen-Onboardlösungen bieten wie ihre Petanten in den extra Slots 8-Kanal Audio Output mit Koaxial und optischem S/PDIF Connector sowie andere Highlights. Eine gute Onboardlösung wird für die meisten Nutzer ausreichend sein.

Wann lohnt sich eine extra Soundkarte?

Für Musikliebhaber ist eine gute Soundkarte in Verbindung mit einem guten Boxensystem einfach ein Muss. Je besser das Boxensystem ist umso mehr hört man den Unterschied zwischen Onboardsound und einer guten Soundkarte. In einem Soundchip auf dem Motherboard kann halt doch nicht soviel Hardware, die nunmal für ein gutes Klangerlebnis Vorraussetzung ist, untergebracht werden. Sicherlich bieten heutige integrierte Codecs mittlerweile auch schon recht ausgereifte Feature-Sets an, aber natürlich kommen diese Codecs trotzdem nicht an das Klangbild einer echten Soundkarte heran, zumindestens nicht, wenn wir über höherwertige Soundkarten, wie z.B. die Audigy 2 von Creative reden. Und noch einen weiteren Vorteil bieten Soundkarten; viele können die CPU des Computers entlasten. Das macht sich vor allem bei aufwendigen Spielen bemerkbar. Besonders bei höheren Soundsettings entlasten die Soundkarten die CPU erheblich. Bei den Soundkarten der Audigy-Reihe von Creative bietet z.B. der eingesetzte EMU10k2-Prozessor echte Beschleunigung von 3D-Sound (DS3D, OpenAL, inklusive EAX bis Version 4 AHD).